21st April 2014

Paleo360-Logo-Hell-Hintergrund

Auch bei mir war der Osterhase und hat mir etwas ins Nesterl gelegt.
Das 30 Tage Paleo Program von Paleo360.de
Ich habe schon mehrere Bücher über Paleo gelesen, mich aber nie wirklich darüber getraut, sind doch Milchprodukte und auch Sojaprodukte nicht erlaubt. Es wird schwer werden auf meinen inzwischen lieb gewonnen MatchaLatte mit Sojamilch in der Früh zu verzichten, oder meinen Butterkokosölkaffe zu Mittag, der mich dann über den Nachmittag gebracht hat.
Wobei auf den sollte ich ja dann getrost verzichten können, denn die Müdigkeit soll dann Geschichte sein.

Es handelt sich dabei um ein 3o Tage Programm, bei dem man jeden Tag ein Mail mit Tips, Tricks und Motivation bekommt, die einem die 30 Tage schaffen lassen sollen.
Ich bin schon gespannt, morgen, genau richtig nach der großen Osterfresserei (ja so muss ich es leider nennen) geht es los.
Werde Euch auf den Laufenden halten was sich so tut und wie es mir damit geht.
Hoffe ihr hattet ein schönes Osterwochenende!

Scharfe Ziege

9th April 2014

20140409-095001.jpg

Mal wieder etwas Neues ausprobiert und es schmeckt sagenhaft!
Ich nenn es mal keck “Scharfe Ziege” weil Ziegenkäse und Arrabiatta dabei ist.
Ganz schnell zubereitet. Gibts bei mir heute Abend wieder.

Scharfe Ziege

Vorbereitung: 5 minutes

Kochzeit: 15 minutes

Gesamtzeit: 20 minutes

Serving Size: 1

Scharfe Ziege

Zutaten

  • 150g Zucchini
  • 100g Feta
  • 90g Arrabiata Tomatensauce
  • 1 EL Öl

Zubereitung

  1. Zucchini klein schneiden, oder so wie ich mit einem Spiralschneider "Nudeln" daraus machen.
  2. Öl in einer Pfanne heiß werden lassen
  3. Zucchini darin anbraten
  4. Feta in kleine Würfel schneiden und zu den Zucchini geben
  5. weiter braten bis der Feta fast ganz geschmolzen ist
  6. Arrabiata Sauce dazugeben und etwa 5 Minuten köcheln lassen

Nährwerte pro Portion:

Nährwerte diese Portion:
410 kcal
10g KH
21g EW
30g Fat

Note: Es geht sicher noch mehr LowCarb, wenn man die Arrabiata selber macht. Ich verwende eine fertige, werde mir aber demnächst eine Grundsauce zaubern und diese dann vorkochen.

Vermessen

8th April 2014

 
Schulter
Brust
Bizeps
li/re
Taille
Hüfte
Po
Ober-
schenkel
li/re
Unter-
schenkel
li/re
4.3.201410990,531,5/31,57993,510460/6237/37
8.4.20141109332/32,5789410264/64,537,5/37,5
+1+2,5+0,5/+1-1+0,5-2+4/+2,5+0,5/+0,5

Habe endlich gestern meine Zentimeter wieder gefunden und konnte mich heute mal wieder vermessen. Seit dem letzten Mal liegen ca. ein Monat, ist ein paar Tage mehr, aber denke das ist nicht so tragisch.
Zwischen diesen beiden Vermessungstagen liegen zwei Wochen mit je 3x Crossfit und eine Woche mit 1x Crossfit.
Ein wenig hat sich ja was getan. Was mir weniger gefällt ist die Zunahme bei den Oberschenkel…. die sollen doch gazellenhafter werden… nicht elefantöser…
Ernährungstechnisch aber leider nicht so toll.
Bei mir läuft es immer nach Schema F ab:
Sonntag Abend super motiviert, ab Montag gehe ich es wieder konsequent an.
Montag
Dienstag und
Mittwoch laufen dann super, ich halte mich mit den KH zurück und ernähre mich brav nach LCHF aber dann kommt der böse

Donnerstag

mein freier Tag.
Und wenn ich nun so den ganzen Tag zu Hause bin und immer etwas Essbares greifbar in der nähe habe, dann greife ich auch und esse auch.
Bis Mittag klappt es wunderbar. Vormittag Training und dann eben ein leckeres Mittagessen, aber dann am Nachmittag der Einbruch. Na das bissl kann ja nicht schaden. Ein bissl noch. Und dann eben noch ein bissl und dann denke ich mir ist es auch schon egal. Und weil es Donnerstag schon egal war, am Freitag dann auch, wobei es da nicht so schlimm ist, weil ich ganzen Tag arbeiten bin. Und Samstag dann auch und dann kommt wieder der Sonntag Abend und die Spirale geht von vorne los…
Ich komm aus diesen Teufelskreis nicht raus, so sehr ich es auch versuche.
Vielleicht wird es ja jetzt besser, wo es draussen wieder warm ist und ich mich mit Gartenarbeit oder Aussenaktivitäten ablenken kann. Ich kann es nur hoffen, denn regelmässig 3 mal die Woche zum Training UND eine perfekte Ernährung wäre mein Ziel das ich mir gesetzt habe.

P.s. heute ist Montag und ich bin noch gut dabei ;-)

Cheddar Chicken

27th March 2014

20140326-215244.jpg

Ich bin Euch ja noch das Cheddar Chicken Rezept schuldig. Hier ist es. Super schnell gekocht und wahnsinnig lecker. Solltet Ihr es nach kochen würde ich mich freuen, wenn Ihr mir einen kleinen Kommentar hinterlässt wie es Euch geschmeckt hat.

Cheddar Chicken

Vorbereitung: 10 minutes

Kochzeit: 15 minutes

Gesamtzeit: 25 minutes

Serving Size: 2

20140326-215244.jpg

Zutaten

  • 170g Hühnerbrust
  • 250g Zucchini
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 TL Tomatenmarkkonzentrat
  • 125ml Wasser
  • 80g Cheddar (= 4 Scheiben)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Hühnerbrust und Zuchhini klein schneiden
  2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen
  3. Hühnerfleisch scharf anbraten
  4. Zucchinistückchen dazu geben und ebenfalls scharf anbraten
  5. Tomatenmarkkonzentrat dazugeben und mit Wasser aufgiessen
  6. Salzen, Pfeffern
  7. köcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit einreduziert hat
  8. Hälfte auf Teller anrichten
  9. 2 Scheiben Cheddarkäse drauf geben und in der Mikro "überbacken" bis der Käse geschmolzen ist.

Nährwerte pro Portion:

Pro Portion:

420 kcal
6g KH (davon 4g Zucker)
33g EW
29g Fett

15g KH und 14g KH

25th March 2014

20140325-193522.jpg

Das sind meine Ergebnisse für gestern und heute. Bis jetzt sieht es doch ganz gut aus.
Leider finde ich beim Massband nicht, habe so eines, wo man das eine Ende einhängen kann und sich so leichter selber messen kann. Mit dem “normalen” komm ich irgendwie nicht klar.
Vielleicht finde ich es ja bald wieder. Hoffentlich.

Was habe ich gegessen:
Gestern: MatchaLatte mit Soyamilch, Thunfischsalat mit Cherrytomaten und CheddarChicken.
Das CheddarChicken habe ich gestern spontan gekocht. Bohh war das lecker! Rezept poste ich später extra noch mal.

Heute: MatchaLatte mit Soyamilch, Eiweißdrink mit Soyamilch nach dem Workout, Rest vom CheddarChicken von gestern und am Abend gab es Hühnerbrust mit Champignonsauce, auch wieder super lecker und Rezept folgt.

Und weil heute Dienstag ist, stand Training auf dem Plan. Von 8:30-9:30 Uhr. Da wird man so richtig wach gepowert.

WOD 25.3.2014:

1. 5×2 Standumsetzen +1x Standstossen
Aufwärmen mit 20kg dann 22,5kg – 25kg – 27,5kg – 30kg – 32,5kg

2. 6 RD x 1′ AMRAP, 30″ Pause/RD

5x Thrusters 60/40 (2x25kg – 2×22,5kg – 1x20kg)
restl. Minute Sit-Outs

3. Auf Zeit: (9:43 Minuten)

10 KB-Swings 24/16
10 Liegestütze
10 KB-Swings 24/16
9 Liegestütze
.
.
10 KB-Swings 24/16
1 Liegestütz

Hat mir gefallen, sehr sogar. Freue mich schon auf Donnerstag wenn ich wieder Gewichte stemmen darf :-)