Karfiol-Hack-Auflauf

29th September 2014

IMG_6306.JPG

Es ist leider in letzter Zeit ein bissl sehr ruhig hier geworden, was unter anderem daran lag, das ich sehr viel zu Arbeiten hatte und leider deswegen meine “guten” Essgewohnheiten hab sehr schleifen lassen. Damit soll jetzt aber wieder Schluss sein.
Musste leider Verletzungsbedingt im Mai mit CrossFit Pause machen und wollt eigentlich jetzt Anfang September wieder einsteigen, nur leider hat die Box in meiner Nähe die Vormittagsstunden, die ich immer genutzt habe, gestrichen und es gibt nur mehr Abendstunden. Diese mag ich aber nicht wirklich nutzen, weil ich sonst meine Kinder gar nicht mehr sehe.
Ich arbeite Nachmittags, wenn sie von der Schule kommen, mache ich mich auf den Weg. Und wenn ich dann Abends noch 3 Mal die Woche deswegen erst gegen 9 wieder nach Hause komme ist das nicht so optimal.
Also habe ich mir eine Alternative gesucht und in Form von “PIYO” gefunden, einem HomeWorkoutDVD Programm entwickelt von Charlene Johnson.
PIYO ist eine Mischung aus Yoga und Pilates, die Workouts dauern durchschnittlich etwa 30-40 Minuten, sind gut zu schaffen, fordern mich ab er im Moment echt noch.
Habe die letzten beiden Wochen mal immer wieder eines der Workouts gemacht, aber mit heute starte ich auch tatsächlich damit.
Und da der Spruch “Abs are made in the kitchen” leider zu 100% wahr ist, geht damit auch ab heute eine Ernährungsumstellung einher.
Natürlich habe ich mich wieder für LowCarb entschieden, da ich damit schon recht gute Erfolge erzielt habe und das auch nun gerne wieder möchte.
Und zum Einstieg gleich mal ein Rezept, welches ich letzte Woche versucht habe: Karfiol-Hack-Auflauf
Super schnell zubereitet und super lecker wie ich finde, vorausgesetzt man mag Karfiol…

Karfiol-Hack-Auflauf

Vorbereitung: 20 minutes

Kochzeit: 1 hour

Gesamtzeit: 1 hour, 20 minutes

6

Karfiol-Hack-Auflauf

Zutaten

  • 1kg Karfiol (Blumenkohl)
  • 600g Faschiertes (Hack)
  • 250ml Schlagobers (Sahne)
  • 6 Scheiben Emmentaler Schmelzkäse
  • 200g geriebener Käse

Zubereitung

  1. Karfiol in kleine Stücke zerteilen und in Salzwasser bissfest kochen
  2. Faschiertes in einer Pfanne mit wenig Öl scharf anbraten
  3. Karfiol und Faschiertes in einer Auflaufform vermengen, die Schmelzkäsescheiben untermischen, kurz warten bis diese geschmolzen sind, dann nochmals vermengen
  4. Schlagobers darüber giessen
  5. Mit Alufolie abgedeckt bei 170°C E-Herd ca. 45 Minuten backen
  6. Danach Folie abnehmen, den geriebenen Käse darüber verteilen und nochmals ins Backrohr, bis der Käse schon goldbraun ist

Nährwerte pro Portion:

Pro Portion:

542 kcal
5g KH
35g EW
43g Fat

Grüne Erfrischung

9th July 2014

20140709-100524-36324237.jpg

Ich sollte hier wirklich ein bisschen öfter was schreiben, habe auch hunderttausend Ideen, aber so gut wie keine Zeit. Tüftle oft in der Küche an neuen leckeren Rezepten.
Manche leckeren Rezepte findet man aber auch einfach im Internet.

So wie dieses hier, das ich Euch gerne heute vorstellen möchte.
Gefunden habe ich es auf Sweathearts.de und zwar einen leckeren High Protein Matcha Shake

Ich habe es ein wenig abgewandelt, da ich einige Zutaten nicht zu Hause hatte.
Er ist wirklich sehr erfrischend und sehr lecker.

Und ist prompt auf Lieblingsfrühstücksliste gewandert. Besonders jetzt im Sommer!
Viel Spaß beim probieren und ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir sagt wie es Euch geschmeckt hat.

20140709-100524-36324774.jpg

SlowCooker

4th June 2014

murphyrichards

Ich sitze im Garten, frühstücke wieder einen Grünen Smoothie (lecker) und möchte Euch heute eine weitere neue Errungenschaft für meine Küche vorstellen, den Morphy Richards Slow Cooker
Im Internet hatte ich schon viel Gutes über einen sogenannten Crockpot gelesen.
Morgends Zutaten hinein, aufdrehen und Abends beim nach Hause kommen einen lecker warme und frisch zubereitete Mahlzeit geniessen.
Dadurch, das hier mit Niedrigtemperatur gegart wird, dauert die Zubereitung der Speisen mitunter bis zu 8 Stunden.
Im Internet findet man tausende von Rezepten für den SlowCooker, auch viele LowCarb Rezepte sind dabei.
Es hat etwa zwei Wochen gedauert, bis ich mich an das erste Rezept herangewagt hatte.
Und ich muss sagen ich war super überrascht.
Mittags hatte ich alles in den Topf gegeben und als ich am Abend die Türe öffnete strömte mir schon ein super leckerer Duft entgegen.
Ich wollte was cremiges mit Huhn und wurde schnell auf Pinterest fündig.
Easier healthy crockpot butter chicken
Da ich nicht alle Gewürze zu Hause hatte, habe ich das Rezept einfach ein bisschen abgewandelt und es schmeckte herrlich!!!

20140604-095010-35410762.jpg

EasyPeasyButterHühnchen

Vorbereitung: 15 minutes

Kochzeit: 6 hours

Gesamtzeit: 6 hours, 15 minutes

Serving Size: 4 Portionen

EasyPeasyButterHühnchen

Nährwerte pro Portion (= 1/4 der Menge ohne Beilage):
Kcal 363
KH 10g
EW 33g
Fett 31g

Zutaten

  • 500g Hühnerbrust ausgelöst
  • 1 Dose ungesüßter Kokosmilch
  • 1/2 Becher griechischer Joghurt (denke normaler tut es auch)
  • 1 Becher Schagobers
  • 100g Tomatenmark (ich habe ein Konzentrat aus der Tupe verwendet)
  • 2 EL Currypaste (ich habe grüne verwendet)
  • Salz
  • Als Beilage: Reis, Kartoffeln, Brot, Zucchininudeln

Zubereitung

  1. Hühnerfleisch in mundgerechte Stücke schneiden
  2. Kokosmilch, Schlagobers, Joghurt, Tomatenmark und Currypaste vermengen
  3. Hühnerfleisch in den SlowCooker geben
  4. vermengte flüssige Zutaten darüber gießen und leicht vermischen
  5. Deckel drauf und 4-6 Stunden auf LOW

Gibt es hier Leser die ebenfalls einen SlowCooker besitzen? Würde mich sehr für Eure Meinungen interessieren bzw. gerne auch das eine oder andere Rezept austauschen.
Bin schon gespannt!

Grüne Smoothies

3rd June 2014

20140603-101618-36978082.jpg

Letzte Woche entdeckte ich in meinem Reformhaus das Buch Wilde grüne Smoothies
von Gabriele Leonie Bräutigam. Darin findet man 50 Rezepte mit 50 Wildkräutern, die man eigentlich überall findet.
Zu Beginn werden die Vorteile der Wildkräuter beschrieben, wie und wann man sie am besten Sammelt, wie man sie richtig lagert und aufbewahrt und vieles mehr.
Leider bin ich bis jetzt noch nicht dazugekommen, einmal einen Streifzug durch unsere Natur zu machen und ein bischen was zu sammeln, obwohl ich anhand der Bilder mehrere AHA-Erlebnisse hatte, weil ich doch die meisten der Wildkräuter vom seher her kannte und nun auch ohne des Buches erkennen würde.
Löwenzahnblätter habe ich eben in meinem Gemüsegarten “geerntet” bevor ich ans “Unkraut” jäten ging.

Und während ich meinen Gemüsegarten auf Vordermann gebracht habe, habe ich meinen ersten grünen Smoothie genossen.

20140603-101618-36978403.jpg

Als ich die Küchenmaschine geöffnet hatte und mir der erste Schwall des Duftes in die Nase stiegt dachte ich mir, ok, riechen tut das aber nun nicht wirklich prickelnd, aber ein erster Schluck und ich dachte mir nur, WOW, ist der lecker!

Natürlich möchte ich Euch das Rezept dazu nicht vorenthalten:

Grüne Smoothies

Vorbereitung: 5 minutes

Kochzeit: 3 minutes

Gesamtzeit: 8 minutes

Serving Size: 450ml

Grüne Smoothies

Zutaten

  • 1 Glas Traubensaft
  • 1 Glas Wasser
  • 100g Mango
  • 2 TL Gerstengraspulver
  • 5 Blätter Basilikum frisch

Zubereitung

  1. Alles in die Küchenmaschine und etwa 2-3 Minuten auf höchster Stufe mixen.
  2. (Wer einen Vitamix oder ähnlich starken Mixer hat muss nur etwa 30 sec mixen)

Nährwerte pro Portion:

Energiewerte:
Kcal 203
KH 54g
davon Zucker 42g
EW 3g
Fett 1g
Ballaststoffe 2g

Scharfe Ziege

9th April 2014

20140409-095001.jpg

Mal wieder etwas Neues ausprobiert und es schmeckt sagenhaft!
Ich nenn es mal keck “Scharfe Ziege” weil Ziegenkäse und Arrabiatta dabei ist.
Ganz schnell zubereitet. Gibts bei mir heute Abend wieder.

Scharfe Ziege

Vorbereitung: 5 minutes

Kochzeit: 15 minutes

Gesamtzeit: 20 minutes

Serving Size: 1

Scharfe Ziege

Zutaten

  • 150g Zucchini
  • 100g Feta
  • 90g Arrabiata Tomatensauce
  • 1 EL Öl

Zubereitung

  1. Zucchini klein schneiden, oder so wie ich mit einem Spiralschneider "Nudeln" daraus machen.
  2. Öl in einer Pfanne heiß werden lassen
  3. Zucchini darin anbraten
  4. Feta in kleine Würfel schneiden und zu den Zucchini geben
  5. weiter braten bis der Feta fast ganz geschmolzen ist
  6. Arrabiata Sauce dazugeben und etwa 5 Minuten köcheln lassen

Nährwerte pro Portion:

Nährwerte diese Portion:
410 kcal
10g KH
21g EW
30g Fat

Note: Es geht sicher noch mehr LowCarb, wenn man die Arrabiata selber macht. Ich verwende eine fertige, werde mir aber demnächst eine Grundsauce zaubern und diese dann vorkochen.